Günters Neurosen
Home Images tagged "stars"

Images tagged "stars"

by

0 comment

Sami A. darf nicht nach Deutschland zurück - Günters Neurosen 2. August 2018 - 12:48 pm

[…] Name geht durch die Presse und ist eng verbunden mit staatlichen Komplettversagen. Sami A. kommt 1997 als 21. jähriger aus Tunesien zu einem Studium nach NRW. Er studiert, macht […]

Reply
Angela nicht mehr die beliebteste Politikerin - Günters Neurosen 3. August 2018 - 12:43 pm

[…] Umfrage des ARD-Deutschlandtrends zeigt Angela fällt in der Wählergunst. Heiko Maas hat als Aussenminister hingegen stark zugelegt und mit Finanzminister Olaf Scholz sind die Wähler […]

Reply
Angela nicht mehr die beliebteste Politikerin - Günters Neurosen 3. August 2018 - 12:44 pm

[…] der Wählergunst. Heiko Maas hat als Aussenminister hingegen stark zugelegt und mit Finanzminister Olaf Scholz sind die Wähler auch zufrieden. Nur der Horst, der packt es wieder […]

Reply
Angela nicht mehr die beliebteste Politikerin - Günters Neurosen 3. August 2018 - 12:47 pm

[…] Aktuelles Angela nicht mehr die beliebteste Politikerin Junge Schwedin verhindert Abschiebung nach Afghanistan Köln, Düsseldorf und Bonn wollen mehr Flüchtlinge Jean-Claude Junker: Die Fratze der Macht Angela Merkels EU Gipfel Der GroKo Wahn… Horst Seehofer 2.0 SPD will Kanzlerkandidaten früher festlegen Horst Seehofer: Masterplan Asylpolitik […]

Reply
Sami A. mit Einreiseverbot belegt - Günters Neurosen 13. August 2018 - 12:17 pm

[…] Sami A. wird als Gefahr für die Gesellschaft präsentiert und da gilt es zu handeln. Stattdessen erkennt man, in welcher Gefahr sich der Bürger und Steuerzahler wirklich befinden. Allerdings braucht es dafür keinen Sami A. Ein anhaltender Rechtsstreit, mit unendlichem hin und her über die Abschiebungbeginnt. In Deutschland scheint es reichlich Zeit und Geld zu geben um selbst die grundlegendsten Dinge ins Absurdum zu führen. […]

Reply
Sami A. mit Einreiseverbot belegt - Günters Neurosen 13. August 2018 - 2:06 pm

[…] es dafür keinen Sami A. Ein anhaltender Rechtsstreit, mit unendlichem hin und her über die Abschiebungbeginnt. In Deutschland scheint es reichlich Zeit und Geld zu geben um selbst die grundlegendsten […]

Reply
SPD prüft erneutes Ausschlussverfahren gegen Sarrazin - Günters Neurosen 14. August 2018 - 7:39 am

[…] Thilo Sarrazins neues Buch erblickt das Licht der Welt „Feindliche Übernahme – wie der Islam den Fortschritt behindert und die Gesellschaft bedroht“. Da lässt sich die SPD nicht lange bitten. […]

Reply
SPD prüft erneutes Ausschlussverfahren gegen Sarrazin - Günters Neurosen 14. August 2018 - 8:21 am

[…] sollte es anders sein, mittendrin und auch dabei, Ralf Stegner. Neben Heiko Maas einer der eifrigsten Antidemokraten der SPD. Beiden ist gemein, dass sie mit […]

Reply
SPD prüft erneutes Ausschlussverfahren gegen Sarrazin - Günters Neurosen 14. August 2018 - 8:23 am

[…] sollte es anders sein, mittendrin und auch dabei, Ralf Stegner. Neben Heiko Maas einer der eifrigsten Antidemokraten der SPD. Beiden ist gemein, dass sie mit ihrem universellen […]

Reply
Speed-Dating für Flüchtlinge - Günters Neurosen 15. August 2018 - 6:55 am

[…] nicht mehr die beliebteste Politikerin Junge Schwedin verhindert Abschiebung nach Afghanistan Köln, Düsseldorf und Bonn wollen mehr Flüchtlinge Jean-Claude Junker: Die Fratze der Macht Angela Merkels EU Gipfel Der GroKo Wahn… […]

Reply
Angela Merkel und ihr Jena Bürgerdialog - Günters Neurosen 17. August 2018 - 10:13 am

[…] Angela Merkel und ihr Jena Bürgerdialog Angela Merkel erklärt das Dublin Abkommen für gescheitert Angela nicht mehr die beliebteste Politikerin Junge Schwedin verhindert Abschiebung nach […]

Reply
Angela Merkel und ihr Jena Bürgerdialog - Günters Neurosen 17. August 2018 - 10:13 am

[…] bei ihren öffentlichen Auftritten, wenn ein kleiner, auserwählter Kreis von Freunden auf ihre Bundeskanzlerin trifft. Was für ein Auswahlverfahren, um dazu zu gehören. Hier sitzen sie also, Angelas beste […]

Reply
Angela Merkel und ihr Jena Bürgerdialog - Günters Neurosen 17. August 2018 - 10:14 am

[…] Merkel und ihr Jena Bürgerdialog Angela Merkel erklärt das Dublin Abkommen für gescheitert Angela nicht mehr die beliebteste Politikerin Junge Schwedin verhindert Abschiebung nach Afghanistan Köln, Düsseldorf und Bonn wollen mehr […]

Reply
Chemnitz: Rock und Rap gegen Rechts! - Günters Neurosen 30. August 2018 - 11:57 am

[…] kundzutun und laut herauszubrüllen. In ihrem moralischen Stelldichein veranstalten sie in Chemnitz ein kostenloses Konzert, um ihre Stimmen gegen Rechts zu erheben. Die Namen sind Programm. Toten […]

Reply
Bundespräsident: Frank-Walter meldet sich zu Wort: - Günters Neurosen 3. September 2018 - 1:27 pm

[…] Frank-Walter meldet sich wieder zu Wort. Ihr wisst schon, der Bundespräsident. Na der Bundespräsident, der immer da wo es nötig wäre, schweigt, und da wo er lieber nichts sagen sollte, den Mund aufmacht. […]

Reply
Heiko Maas: "Mal vom Sofa hochkommen und den Mund aufmachen" - Günters Neurosen 5. September 2018 - 11:47 am

[…] Heiko hat sich wieder einmal gemeldet. Na ihr wisst schon der ehemalige Justizminister. Na der, der sich so parteipolitisch hochgedient hat. […]

Reply
Verfassungsschutzchef Maaßen muss gehen - Günters Neurosen 17. September 2018 - 11:04 am

[…] Merkel und ihr Jena Bürgerdialog Angela Merkel erklärt das Dublin Abkommen für gescheitert Angela nicht mehr die beliebteste Politikerin Junge Schwedin verhindert Abschiebung nach Afghanistan Köln, Düsseldorf und Bonn wollen mehr […]

Reply
Verfassungsschutzchef Maaßen muss gehen - Günters Neurosen 17. September 2018 - 11:04 am

[…] Kritiker gibt es keine mehr. Niemand, der eine echte Bedrohung für diese Kanzlerin sein könnte. Statt Acker, verbrannte Erde. Mit dieser Bundeskanzlerin kann es keine […]

Reply
Verfassungsschutzchef Maaßen muss gehen - Günters Neurosen 17. September 2018 - 11:58 am

[…] kann es keine zukunftsweisende Politik geben. Da braucht es auch keine Wahrheit mehr, denn für Angela geht es auch […]

Reply
Maaßen: Erst gefeuert, dann befördert - Günters Neurosen 19. September 2018 - 12:08 pm

[…] Feindbild AfD Angela Merkel: Die Denunziantin SPD will Türkei helfen Schweiz: Pass für Muslim Paar abgelehnt Angela Merkel und ihr Jena […]

Reply
Guten Morgen, ich bin ein Wutbürger… - Günters Neurosen 21. September 2018 - 11:34 am

[…] und werfen mir Pauschalisierung vor und ich könne nicht differenzieren. Aber mich darf man einen Wutbürger nennen. Mich darf man schablonieren und auf etwas reduzieren, was ich gar nicht […]

Reply
Guten Morgen, ich bin ein Wutbürger… - Günters Neurosen 21. September 2018 - 11:40 am

[…] Feindbild AfD Angela Merkel: Die Denunziantin SPD will Türkei helfen Schweiz: Pass für Muslim Paar […]

Reply
Jutta 21. September 2018 - 1:05 pm

Wir leben bereits in einer Gesinnungsdiktatur, da ist es von Vorteil, wenn man Etiketten für nicht konforme Meinungsbürger verteilt und dann ab in die Schublade.

Am Schlimmsten ist für mich die ungeheuere Aroganz mit der diese Nonkomformisten abgeurteilt werden.

Warum ist ein Rentner, der kaum Geld zum Leben hat, ein Neid-Bürger, wenn er Gerechtigkeit anmahnt? Sobald alle seine fixen Kosten bezahlt sind, blickt er dann verzweifelt auf den kläglichen Rest, der unweigerlich geringer ist, als das was ein Asylbewerber auf die Hand bekommt, der diese Kosten eben nicht hat. Stellt dann die Gerechtigkeitsfrage. “Ist das nicht eben doch einfach ungerecht, unangemessen?” Gut, 2 verschiede Paar Schuhe, aber dennoch eine Gerechtigkeitsfrage und wird zu einer Neidfrage umedikettiert.

Es gibt viele Beispiele dieser Art. Es wird mittlerweile unverhohlen mir zweierlei Maß gemessen, in fast allen Lebensbereichen.

Unrühmlich auch die Rolle der Medien, die den Pfad der beruflichen Ethik längst verlassen haben. Hier kann man sich keine eigene, differenzierte Meinung mehr bilden.

Es schreit uns entgegen, wie Günter so schön schreibt, “Idioten-Bürger” seid ihr, dekradiert zum Deppen, der kein Recht auf eine eigene Meinung hat. Wie abgehoben und arrogant ist das denn?

Reply
Andrea Nahles: Kasperletheater - Günters Neurosen 22. September 2018 - 2:24 pm

[…] Idee war. Ab diesem Moment ist auch Andrea ein Licht aufgegangen. Seitdem will sie neu verhandeln. GroKo garantiert auch weiterhin, viel Politik, aber keine brauchbare. Zu beschäftigt ist man mit sich […]

Reply
Guten Morgen, ich bin ein Wutbürger… - Günters Neurosen 22. September 2018 - 6:13 pm

[…] dem Wutbürger Level ist man niemand mehr mit einer eigenen Persönlichkeit, einer eigenen Wahrnehmung, ab diesem Moment […]

Reply
Revolution Chemnitz - Günters Neurosen 2. Oktober 2018 - 4:39 pm

[…] Westen, hätte es nur zu einer Demo gereicht, planen den Umsturz in Deutschland. Wieder einmal ist Chemnitz im Fadenkreuz der Ermittler, die Brutstätte für das Böse in Dunkeldeutschland. Wenn man Astrid […]

Reply
Guten Morgen, im Würgegriff des UNO-Migrationspakt... - Günters Neurosen 10. November 2018 - 10:44 am

[…] Zeiten im politischen Flower Power Gewand und Kanzleramt. Weichgespühlt und alles wird gut. Keinerlei Problemlösungen, sondern im Gegenteil, man trägt zu […]

Reply
Guten Morgen, im Würgegriff des UNO-Migrationspakt... - Günters Neurosen 10. November 2018 - 10:47 am

[…] wird gut. Keinerlei Problemlösungen, sondern im Gegenteil, man trägt zu den Problemen noch bei. GroKo, das bedeutet, wie ein Feuerwehrmann unterwegs zu sein, und den Waldbrand mit Butangas zu […]

Reply
Gisela Herzog 10. November 2018 - 4:16 pm

Jedes Wort könnte ich unterschreiben. Es wird ein schlimmes Ende nehmen.

Reply
Ludmilla Lustig 16. November 2018 - 6:10 am

Lieber Günther
Wieder eine Punktlandung – treffender kann man den Zustand einer Welt nicht beschreiben. Jeder Mensch mit einem Fünkchen Verstand erkennt den Zustand jener Regierung, die sein Land vertritt, nur in Deutschland scheint dies nicht der Fall zu sein. Sehen wir uns an wie es in der Heimat zugeht, dann fragt man sich, ob die Platzhirsche, denn so führen sich alle Beteiligten auf, überhaupt auch nur ansatzweise ihr Tun mit sich selber vereinbaren können. Ihnen müsste bekannt sein, dass die Zustände, die sie selbst schaffen auch sie selbst und ihre Familien betreffen wird, oder legen sie hier Feuer und fliehen dann um der Feuerbrust zu entkommen? Vertrauen wollen und fordern sie – aber wenn man dagegen aufbegehrt, wenn man ihre Schwachstellen aufzeigt, dann zeigen sie ihr wahres Gesicht – dann kommt die Fratze des Bösen zum Vorschein. Schauen wir uns um, hören, informieren uns, dann zeigt sich, dass vielen Menschen diese Politik zuwider ist und man sich wehrt, da sind dann alle Nazis, Rassisten, besorgte Bürger und ewig Gestrige, leider haben die sog. Gutmenschen vergessen, wie schnell so eine Stimmung kippen kann, sie selbst Opfer ihrer eigenen Verfolgung werden können, also hilft im Moment nur noch abwarten, Vorbereitungen treffen und bei sichten Hinweisen alles zu tun, um sich selbst zu retten.
FB, welches bis vor kurzem noch eine Plattform für alle war, wird immer mehr zu einer Spielwiese der Eitelkeiten, Kritik wird zensiert, die Akteure der Zersetzer werden gesperrt, ohne Möglichkeit sich zu äußern, man kann den Zustand der heutigen Zustände nur noch als des Wahnsinns Fette Beute bezeichnen. In diesem Sinne – sehen wir zu, dass wir bestmöglich mit einen blauen Auge davon kommen und die Vernunft zum Schluss doch noch sieht.

Reply
admin
admin 16. November 2018 - 9:37 am

Liebe Ludmilla

vielen Dank für Deinen Kommentar. Ja, es ist nicht leicht, das was um uns herum geschieht, auch auszuhalten. Umso schöner ist es Menschen zu treffen, denen es ähnlich ergeht. Das macht es für mich aus, zu erkennen, das ich nicht alleine bin. Menschlichkeit hat viele Gesichter, eines ist auch die Gemeinschaft die aus ihr hervorgeht.

Ganz liebe Grüsse
Günter

Reply
Guten Morgen, fröhliche Weihnachten an alle Nazis… - Günters Neurosen 22. Dezember 2018 - 1:10 pm

[…] diesen Tagen bin ich definitiv ein Vollblut Nazi. Früher waren sie selbstverständlich, die Weihnachtsgrüsse, ein Christbaum, Geschenke, ein […]

Reply
Peter Matern 25. Dezember 2018 - 1:29 pm

Dem stimme ich in jeder Hinsicht zu!

Reply
Golias Dieter 27. Dezember 2018 - 6:35 pm

Genau meine Worte. Danke

Reply
Wolfgang 27. Dezember 2018 - 7:10 pm

Genial verfasst. Hätte auch von mir sein können.

Reply
Matze Lentzsch 30. Dezember 2018 - 11:01 am

Sehr gut auf den Punkt gebracht. Eine brillante Analyse unserer derzeitigen “Lemminge-Am-Abgrund-Gesellschaft”. Nach dieser und wohl gemerkt NUR nach dieser Definition müsste ich auch ein “Nazi” sein…! Der inflationäre und zu 90% ungerechtfertigte Missbrauch dieses Begriffs “Nazi” verunglimpft die Opfer der wahren Nazi-Zeit und wird dieser “Gutmenschengesellschaft” noch sehr teuer zu stehen kommen, denn der Faschismus ist uns wieder näher als wir denken…doch der kommt dieser Tage NICHT von Rechts. Er ist rot/grün angestrichen.

Viele Grüße und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2019 wünscht Matze, von “www.matzelentzsch.blog”

Reply
admin
admin 30. Dezember 2018 - 3:32 pm

Danke Dir Matze für den Kommentar.

Ebenfalls einen guten Rutsch
Gruss Günter

Reply
Jánós Gabor Schmidt 8. Januar 2019 - 10:32 pm

JÁNÓS GABOR SCHMIDT
8. Januar 2019 – 10:31 pm
Your comment awaiting approval
Ein sehr guter und wahrheitsgemäßer Text ,genau auf den Punkt gebracht was in Deutschland los ist und wer die wirklichen Feinde des Landes und derer Menschen sind , Respekt für diesen Text und seinem Schreiber ..Mfg Jánós Gabor Schmidt Ungarn ..

Reply
admin
admin 8. Januar 2019 - 10:33 pm

Danke für Ihren wertschätzenden Kommentar.

Bese Grüsse

Reply
Andi Egger 8. Januar 2019 - 10:41 pm

Ich verfolge schon lange deine Seite,deine Meinungen immer klar auf den Punkt gebracht. Genau wie heute. Dafür wollte ich einfach mal danke sagen. Bitte mach so weiter. Liebe Grüsse aus Oberbayern

Reply
admin
admin 8. Januar 2019 - 10:43 pm

Hallo Andi

ich möchte mich für deinen Kommentar bedanken. Er zeigt mir, das es in die richtige Richtung geht mit den Artikeln.

Beste Grüsse Günter

Reply
Jörg Mrozek 9. Januar 2019 - 8:40 am

1 a Darstellung unserer schwerkranken deutschen Gesellschaft. Leider kann im Moment nur ein sehr kleiner Prozentsatz unserer Bevölkerung Dieses auch lesen. Unsere Volksempfängerähnliche Medien verhindern ja eine objektive Sichtweise auf unsere Gesellschaft. Ich hoffe, es wird sich bald ändern. Viele Grüße Jörg

Reply
admin
admin 9. Januar 2019 - 11:01 am

Hallo Jörg
die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zu letzt. Persönlich denke ich, wir sind alle gleichermasen gefordert, in welchem Rahmen auch immer, etwas zu einem Wandel beizutragen.

Beste Grüsse
Günter

Reply
mamamia 9. Januar 2019 - 2:07 pm

wow, wie aus der seele geschrieben daumenhoch

Reply