.
.
.

So sieht also eine weitere politische Supernova aus, die überall dort, wo sie hin leuchtet, verbannte Erde zurück lässt. Aydan Özoguz, die Integrationsbeauftragte der SPD und politischer Hilfspolizist um endlich islamische Grundwerte in Deutschland zu etablieren und den Bürgern verständlich näher zu bringen, beglückt uns immer wieder auf das Neuste mit ihren Geistesblitzen und Erkenntnissen.

Als Fettnapf-Beauftragte hat sie sich mittlerweile einen Namen gemacht. So quasi die Claudia Roth der SPD.


Mit ihr zog eine Tochter von türkischen Zuwanderern in den Bundestag ein. Bis dahin muss man sagen, alles im grünen Bereich. Sobald sie allerdings den Mund aufmacht merkt man, diese Frau ist auch nicht von dieser Welt. So ist für sie „Deutschland ein Einwanderungsland“ und damit ist eigentlich alles gesagt, mehr muss man nicht mehr hören. 


Von ihr hätte auch sein können: „Der Islam gehört zu Deutschland“, wäre ihr damit nicht der erste gescheiterte Bundespräsident in der Geschichte Deutschlands, Christian Wulff, zuvor gekommen.

Moralisch, innaltlich, menschlich und politisch gescheiterte Persönlichkeiten gehören mittlerweile als Standardprogramm in den politischen Alltag. Diese politische Wüste Gobi zieht sich durch die gesammte Parteienlandschaft.

Offensichtlich ist die Politik zu einem Auffangbecken geworden. Früher waren es Einzelfälle, aber mittlerweile sind sie rudelweise unterwegs. Auch war es in der Vergangenheit möglich, sie nach Brüssel zu exportieren, aber der Bottich ist voll und läuft bereits über.

Diese politische Endlagerstädte zur Entsorgung platzt aus allen Nähten. Jetzt muss man diesen politischen Sondermüll im eigenen Land und in der Partei vor Ort behalten. Sie lassen sich in Brüssel nicht mehr entsorgen und bleiben jetzt direkt vor der Haustür. Hier verbreiten sie hemmungslos und ohne Rücksicht auf Verluste, ihre gesamthafte Inkompetenz.

Solche politischen Kessler Zwillinge turnen also mittlerweile durch die Parteienlandschaft. Wobei eigentlich sind es ja Drillinge, denn Claudia Roth und Katrin Göring Eckhardt darf man auch nicht vergessen. Eigentlich sind es also Vierlinge, oder Fünf....? Die Anzahl ist schier unüberschaubar geworden.

Inkompetenz ist offensichtlich zu einer alltäglichen Begleiterscheinung deutscher Politik geworden und dient als Qualifkation, um Einlass auf die Weltbühne zu erhalten. Eben noch Parteivorsitzender, dann Vizekanzler und jetzt Aussenminister. Sigmar Gabriel kann ein Lied davon singen, wie man die Treppe nach oben stolpert, auch ohne jegliche Qualifikation.

Offensichtlich ist Inkompetenz keine Partei- oder Geschlechter Frage mehr, und wären da nicht männliche Kollegen wie Maas oder Gabriel, könnte man meinen, es sei wirklich Geschlechter spezifisch abhängig. Frauen sind wahrscheinlich selber oft erschrocken, was ihre weiblichen „Lichtgestalten der Politik“ rauslassen. Bei den männlichen Politikern erwartet man ja mittlerweile gar nichts sinnvolles mehr, aber bei den Frauen…

Lässt man dann noch beide Geschlechter in der Politik aufeinander los, dann ist das endgültige Aus vorprogrammiert und das Endergebnis dürfen die Bürger in vollen Zügen geniessen. Politik ist wie Crack rauchen, oder sich mit Crystal Meth einpudern - der gesunde Menschenverstand setzt einfach aus.

Wüsste man es nicht besser, könnte man meinen, Aydan Özoguz sei politisch links oder bei den Grünen. Vielleicht ist sie da ja auch und zieht sich einfach nur immer wieder mal um. Heute als Aydan für die SPD unterwegs und morgen als Claudia oder Katrin für die Grünen.


Weichgespülte Politik bekommt immer mehr ein Gesicht und wird zur Normalität. Egal ob Claudia Roth, Angela Merkel, Sigmar Gabriel, Maas & Co. - sie alle sind unfähig, etwas von Bestand und mit Substanz zu errichten. Unfähigkeit und Inkompetenz ist das Gebot der Stunde. Ihre politischen Betrachtungsweisen, wie wir sie heute erleben, entspringen einem krankhaften Denken und völlig verkorksten Weltbild. Man stelle sich einmal, vor Willy Brandt oder Helmut Kohl hätten gesagt, der Islam gehört zu Deutschland und Deutschland ist ein Einwanderungsland. Sie wären exkommuniziert oder gesteinigt worden und ihr politisches Ende wäre gewiss gewesen.

Heute befinden sich diese politischen Weichspülmittel im Aufwind und in allen Altparteien. Sie blasen zum Angriff gegen Vernunft und Verstand. Diese Politiker glauben, für Menschenrechte und Nächstenliebe zu stehen, aber sie stehen weder für die Bürger noch für Wähler ihres Landes. In ihrem wahnhaften Denken glauben sie, der ganzen Welt helfen zu müssen, Hunger und Armut zu beseitigen - nur vergessen sie dabei die Pflichten ihrem Land und deren Menschen gegenüber, denn deren Schicksal und Empfinden ist ihnen fremd und egal.

Nein, wir dürfen auch nicht auf Besserung hoffen. Vorbei die Zeiten, in der helle Köpfe in der Politik verweilten. Jetzt macht sich nur noch politisch weichgespülter Wahnsinn breit und er geht durch alle Parteien. Es scheint sich um einen kollektiv mentalen Zusammenbruch des gesunden Menschenverstands zu handeln. Aber zum Glück gibt es den Bürger, er lässt gerne alles mit sich machen und ist glücklich dabei, wenn er dafür auch noch bezahlen kann.
Gesellschaft

Kommentar veröffentlichen

Author Name

Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *

Powered by Blogger.