.
.
.

Endlich haben sich die Söhne Mannheims und vor allem Xavier Naidoo mit ihrem Song „ Marionetten“ selber überführt und ganz klar als ….ähhh… mmhh...Moment was sind sie noch einmal, Sportler...ääh Kunstturner....nein moment habe es gleich...Musiker? ...ist ja egal, jedenfalls haben sie sich endlich geoutet und als singende Nazis selber überführt.

Also dass Xavier ganz klar rechts ist, das hört man nicht nur an seiner Musik, sondern erkennt man auch schon daran, wie er läuft, das Mikro hält und vor allem, wie er die Sonnenbrille trägt. Alter Schwede, wenn Hitler gesungen oder eine Sonnenbrille getragen hätte, wäre jedem sofort die Ähnlichkeit bewusst geworden. Hat schon einmal jemand überprüft, ob die Söhne Mannheims nicht aus Österreich kommen? Dann dürfte es nur noch eine Zeitfrage sein, bis sie erst Deutschland und dann Europa wieder übernehmen.

Bereits seine Hautfarbe hat ihn überführt- die sagt doch schon alles. Noch mehr Rassist und Arier oder politisch fehlgeleitet in einem kann doch niemand sein. Bestimmt hat der auch Zuhause so einen weissen Kittel im Schrank, na so einen wie ihn die Ku Klux Klan Mitglieder tragen. 


Nein, seine Gesinnung ist ganz klar und wenn wir schon dabei sind, die Blutgruppe möchte ich nicht untersuchen von ihm, da kommen wahrscheinlich noch ganz andere politische Ausrichtungen zum Vorschein. Wahrscheinlich, also davon kann man ausgehen, pinkelt der auch im stehen. So Stehpinkler, und das ist ja statistisch und auch sonst eindeutig bewiesen, kommen überwiegend aus der rechten Szene. Mir ist jedenfalls kein Fall bekannt, dass ein Nazi beim pinkeln sitzt. 

Dann, und das ist ein sicheres Zeichen für eine bestimmte Gruppierung von Mensch, das hat sich auch schon damals bei den Juden als sicheres Indiz und Überführungsmerkmal einer bestimmten Personengruppe bewährt, hat er eine Hakennase. Also schaut euch mal seine Hakennase an, wobei jetzt sieht man sie nicht mehr, was nur darauf hindeutet, das er sie sich operativ entfernt haben muss. Das lässt nur einen Schluss zu, entweder ist Xavier Jude oder Nazi - oder was noch schlimmer wäre, beides zusammen.

Wenn wir schon dabei sind, wo war er eigentlich, als das World Trade Center einstürzte? Hat sich das schon einmal jemand gefragt, wo er da seine Hände hatte? Wahrscheinlich ist er auch noch Muslim oder Taliban und sympathisiert mit diesen, wenn er nicht schon längst beim IS oder sogar alles zusammen ist. Wenn man genauer über ihn und die Söhne Mannheims nachdenkt, dann ist es nur noch eine Zeitfrage bis sie uns auf ihrer Bühne um die Ohren fliegen, weil doch all die Jungfrauen im Jenseits auf sie warten.

Also wenn man da genauer nachdenkt, sollten sie nur noch mit Hand- und Fussfesseln auftreten dürfen, alles andere ist fahrlässig.

Wir können froh sein in einer Demokratie mit Meinungsfreihheit zu leben und dass es Moralapostel gibt, die endlich wieder die Inquisition in Deutschland salonfähig machen und legitimieren wollen. Ohne all diese Grundwerte,  für die sich eine ganze Nachkriegsgeneration aufgeopfert hat um sie zu überwinden, wäre es unmöglich gewesen, Xavier Naidoo und die Söhne Mannheims als Nazis zu überführen.
 

Von mir aus kann es langsam losgehen, so mit der Inquisition 2.0. Lasst uns endlich wieder Scheiterhaufen errichten und vielleicht könnte man ja auch wieder das Steinigen einführen? Vierteilen wäre auch noch eine ergänzende Massnahme, und nicht zu vergessen, die bewährteste aller Methoden, Hexenverbrennung. Diesmal - Gleichberechtigt muss sein - darf es auch männliche Hexen treffen und wenn schon denn schon, am besten gleich alle Söhne Mannheims zusammen.

 
Gesellschaft

Kommentar veröffentlichen

Author Name

Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *

Powered by Blogger.