.
.
.

So manch einem Wähler dämmert es mittlerweile. Mehr noch, der Scheinwerfer leuchtet ihm direkt ins Gesicht. Was sich an politischem Elend in Berlin und sonst wo in der Republik finden lässt, kann nicht von dieser Welt sein. Schlimmer noch, es handelt sich nicht mehr nur um Einzelfälle politischen Unvermögens, sondern um ein kollektives Erscheinungsbild. Vor allem aber geht dem Steuerzahler und Wähler dahingehend ein Licht auf, dass er diese politischen Totgeburten mitfinanziert und so indirekt zum Niedergang Deutschland beiträgt.

Verwundern freilich muss es nicht, denn wenn schon die oberste politische Führungskraft einer Bundeskanzlerin an Amnesie leidet - sie hat erst kürzlich bestritten, für den Irak Krieg gewesen zu sein, - und sich ihre sonstige Politik als ein völliger Totalschaden präsentiert, dann darf man einfach nicht erwarten, dass unter ihrer Führung auch noch Wasser zu Wein wird.

Noch nie, seit Bestehen der Bundesrepublik, hat es so viele Politiker gegeben, die nicht für, sondern gegen das eigene Volk regieren und Entscheidungen, Gesetze etc. umsetzen, die in der Praxis nichts taugen und der Realität ständig hinterherhinken. Noch nie, seit Bestehen der Bundesrepublik, hat es solch einen politisch, sozialen, kulturellen Niedergang gegeben, dass die Zukunft des Landes bedroht ist. Noch nie, seit bestehen der Bundesrepublik, ist aus dieser politischen Inkompetenz eine kritische Masse geworden, die einfach nicht mehr kontrollierbar ist und dessen Kettenreaktion zu einem Supergau wird, in dem Fukushima wie ein Urlaubsort wirkt.

Die politische Kaste treibt sich durch die Ereignisse ihrer verfehlten und unfähigen Politik vor sich selber her, unfähig auf die Realität zu reagieren und die Bedürfnisse und Interessen der Bürger zu berücksichtigen. Schlimmer noch, der Verdacht drängt sich auf, das alles was geschieht, politisch so gewollt ist, anders kann man es sich nicht mehr erklären.

Mit einer Bundeskanzlerin an der Spitze, deren psychologisches Krankenbild alle Vorstellungskraft der modernen Hirnforschung sprengt, die sich dennoch zu einer der angeblich mächtigsten Frauen der Welt hoch geprügelt hat, indem alle politischen Konkurrenten skrupellos beseitigt wurden, hinterlässt eine Spur der Verwüstung und verbrannten Erde. Dank ihr und ihrer politischen Helfershelfer und Wähler bewegt sich Deutschland auf einen Koma ähnlichen Zustand zu. Der Patient Bundesrepublik liegt bereits auf der Intensivstation, die Bypässe wurden gelegt und es ist nur noch eine Zeitfrage, wann die lebenserhaltenden Massnahmen aktiviert werden müssen.

Wie schlimm es um diese Bundeskanzlerin steht, zeigt sich in der erst kürzlich gemachten Aussage von ihr:
„Wenn sie könnte, würde sie die Zeit zurückdrehen, damit Deutschland besser auf die Entwicklungen vorbereitet gewesen wäre“, sagte sie – bei ihrem Kurs will sie trotzdem bleiben.

Wer also genau hinhört, stellt fest, sie bleibt bei ihrem Mantra: „ Wir schaffen dass“. Zwar spricht sie es nicht mehr aus, aber in Gedanken ist es wie ein Krebsgeschwür immer noch in ihrem Kopf. Mit ihrer stoischen Verbissenheit hält sie an ihrer Politik der Zerstörung Deutschlands fest, mit einer desaströsen Flüchtlingspolitik, und auf Kosten des deutschen Bürgers. Diese Unbeirrbarkeit ist nicht nur chronisch, sondern sie ist wahn- und krankhaft.

Ein Kurswechsel kommt für sie nicht in Frage, vielmehr wird sie durch die desolaten Wahlergebnisse gezwungen, sich anders zu artikulieren - das ist aber auch schon alles. Inhaltlich hält sie an ihrer Politik fest. 

Jedem Wähler muss klar sein, es ist auch nicht mehr damit getan ist, die CDU abzustrafen, sondern auch den anderen Altparteien die Stimme zu verweigern und sich der AfD, als momentan einzige politische Alternative zuzuwenden, um den absoluten Supergau für Deutschland zu verhindern, oder ihn zumindest abzuschwächen.

Mit ihrem scheinbar dilettantischen Kurswechsel auf Kritiker doch einzugehen, verfällt sie in den üblichen Merkelschen Aussitzmodus. Wobei mitlerweile besteht sie ja darauf, gar keinen Kurswswechsel vorgenommen zu haben. Das ist typisch für Menschen ohne Profil und verinnerlichtem Wertesystem, sie drehen ihr Fähnchen nach dem Wind. 


Gesunden Menschenverstand, selbstkritisches Vorgehen, sucht man bei ihr vergebens. Angela Merkel lernt nicht aus den Fehlern, weil sie mental unfähig ist, diese zu erkennen. Ein Reflektieren gibt es bei ihr nicht, da es an dem gesunden Menschenverstand grundsätzlich fehlt. Ihre jetzige Reaktion kommt nicht durch eigenes Nachdenken, sondern weil ihre Umfragewerte im Keller sind und ihre Partei – glücklicherweise - massiv an Boden verliert. Immer noch lenkt sie jedoch nicht ein oder macht sich Gedanken zu ihrer Politik. Sie wird vielmehr von den Wahlergebnissen gezwungen umzuschwenken, aber nicht, weil sie irgend eine Erkenntnis gesammelt hat, sondern weil ihr Prozentzahlen wichtiger sind.

Medizinisch würde jeder Normalbürger wegen Grössenwahn
und schweren psychopathischen sowie soziopathischen Störungen in eine Klinik eingewiesen werden, denn die Zerstörung eines ganzen Staatensystems dürfte als Einweisungsgrund ausreichen Kein anderer Staatsführer hat Deutschland/Europa dermassen schweren Schaden zugefügt wie Angela Merkel.

Ein weiteres Krankheitsbild gesellt sich jedoch seit ihren jüngsten Aussagen dazu. Mehr oder weniger gibt sie zu verstehen, sie würde einiges bezüglich der Flüchtlingspolitik anders machen, aber doch grundlegend ihren Kurs beibehalten. Deutschlands Bundeskanzlerin ist auch noch schizophren.

Eine andere Frage wäre, sie vor Gericht zu stellen für ihr Handeln und Tun. Zusammen mit jenen Politikern und Kräften, die sie mittragen und unterstützen, wegen Zerstörung des eigenen Landes und Verrat am deutschen Volk.

Adolf Hitler vermochte militärisch alles in Schutt und Asche zu legen, aber es schien, als habe die Welt draus gelernt und ein friedliches europäische Miteinander sei möglich. 
Was aber jetzt in der Flüchtlingskrise für Wut, Hass, Verzweiflung und Fassungslosigkeit unter den Bürgern Deutschlands und der EU angerichtet wurde, die sich zu Recht bedroht fühlen, sprengt alle Vorstellungen und die Fähigkeiten des europäischen Kontinents und seiner Bürger. 
Die Auswirkungen werden drastischer, dramatischer und zerstörerischer sein, als alles bisherige, was die europäische Geschichte hergibt. Vor allem aber wird es sich über Generationen hinziehen, wenn man politisch weiter so versagt, oder es bewusst herbeiführt.
 
So dürfen wir alle gespannt sein, ob diese Politikerin den Friedensnobelpreis erhält oder sogar einen Posten bei der UN. Mit einem Krankheitsbild, bei dem jeder andere in eine Klinik eingewiesen würde, darf man heute sogar Politik betreiben - bis ganz nach oben.


Gesellschaft

Kommentar veröffentlichen

Author Name

Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *

Powered by Blogger.