.
.
.

Es scheint die Ruhe vor dem Sturm über Deutschland/Europa zu liegen. Vorbei die letzten Monate, in denen eine Bundeskanzlerin zielstrebig und absichtlich dabei war und noch ist, Deutschland willentlich zu zerstören, um es einer gezielten sozialen, kulturellen und historischen Plünderung auszusetzen, wie man es bis dahin nie für möglich gehalten hätte und es historisch einmalig sein dürfte. Solch ein Vorgehen kannte man bisher nur von dem römischen Diktator Nero, der Rom in Flammen aufgehen ließ.

Brandschatzung und Brandrodung direkt vor der Haustür und nicht irgendwo weit weg zur Landgewinnung. Initiiert durch die eigenen Politiker der Altparteien, egal ob in der Regierung oder Opposition (wobei das Wort „Opposition“ hier in Deutschland schon als Witz angesehen werden muss), das hat es in Deutschland seit dem Ende des 2. Weltkrieges nie gegeben. Das grösste Sozialexperiment „Made in Germany“. 

Früher wurden viele politischen Entscheidungen im Geheimen, verdeckt und im Verborgenen vor dem Volke vollzogen. Heute ist es politisch immer noch gewollt, zu betrügen, manipulieren und politische Entscheidungen bedeutungslos wirken zu lassen, um so am Volk vorbei seine Machtr zu festigen. Oftmals aber macht man sich schon gar nicht mehr die Mühe es zu verbergen, und das lässt erkennen, was die Politik vom Volk hält.  

Andere Länder, andere Politiker haben sich über diesen Merkelsche Grössenwahn und deren Inkompetenzpolitik hinweggesetzt um ihrer Pflicht gemäss, sich dem Wohle des eigenen Volkes und seiner Bürger zu widmen, um noch Schlimmeres zu verhindern. Die von Angela Merkel angepriesene „europäische Lösung“ ist wie ihre gesamte Politik kläglich und absolut gescheitert. Österreich hat zu spät mit seiner notwendigen Realpolitik begonnen, während es verschiedene Balkanländer als einzige richtig gemacht haben und die Grenzen schlossen. Dort galt es, die Interessen seines Volkes über diese bundesdeutsche Zerstörungspolitik zu stellen um sich so vor den Flüchtlingsfluten zu schützen.

Es ist eine Illusion zu glauben, man habe das Schlimmste überstanden. Im Gegenteil, die wirklichen Auswirkungen, all die damit verbundenen Konsequenzen, sind für jeden mit offenen Augen und wachem Verstand von Anfang an erkennbar gewesen. Die offensichtlichen Ereignisse, also jene, die es braucht, damit auch der Letzte erkennt, was in Deutschland geschieht und das Land bedroht und zerstören wird, werden unweigerlich auf alle zukommen. Momentan still, im Hintergrund kaum merklich und dann mit einem grossen Knall für jeden unüberhörbar.

Die Gefährlichkeit dessen, was momentan geschieht, liegt in der relativen Stille. Relativ, weil man damit begonnen hat, sich scheinbar mit der Situation zu arrangieren und sie zu akzeptieren. Obwohl es unterschwellig am Brodeln ist in der Bevölkerung.

Tägliche Negativmeldungen riefen noch vor Monaten Entsetzen hervor, heute gehören sie wie ein Müsli zum Frühstück. Die Gefahr und Bedrohung ist allgegenwärtig, was soll man, was kann man ändern? Es ist wie es ist. Der nächste Anschlag in Europa und Deutschland kommt bestimmt, da ist man jetzt schon innerlich drauf eingestellt. Das sind die gefährlichsten Betrachtungsweisen - denn nichts ist schlimmer als sich mit der momentanen Situation abzufinden.
 

Im Gegenteil, die Politik bestärkt diese Mentalität sogar noch, zumindest bei den Kartellparteien und das zeigt einmal mehr, wie weit weg sie von der Realität und den Bürgern sind, und wie wenig ihnen an Deutschland, seinen Werten und der Kultur wirklich liegt. Und da ist von den Menschen noch nicht einmal die Rede.

Die Justiz ist überfordert und unfähig auf die Straftaten und die gesellschaftliche Bedrohung von zahlreichen Wirtschaftsflüchtlingen zu reagieren. Gesetze, die auf eine moderate Gesellschaft ausgelegt sind und nicht drauf, auf Straftaten und deren Täter mit primitivste kulturelle Hintergründe und deren Taten zu reagieren. Belächelt und sogar ausgelacht von denen, die straffällig geworden sind und fassungslos von den Bürgern, die durch dieses System geschützt werden sollen und miterleben müssen, wie ihre Gesellschaft nicht mehr nur bedroht, sondern unterwandert und zerstört wird.

Konsequentes Handeln ist mit den heutigen Gesetzen nicht machbar. Sie sind zu verweichlicht, zu human oder werden von Richtern angewendet, die völlig unfähig und ungeeignet sind, auf das neue Bedrohungs- und Gefahrenpotenzial wirkungsvoll zu reagieren. Oft hat man sogar den Eindruck, dass manche Richter auch mit Absicht so milde Urteile aussprechen. Die Polizei wird vollkommen im Stich gelassen und das beginnt bereits mit einer mangelhaften Ausrüstung.

Terror, so sagt man hat, viele Gesichter. Es ist jedoch falsch anzunehmen, dass es einer Sprengstoffweste oder Kalaschnikow bedarf, um Angst und Schrecken unter der Bevölkerung zu verbreiten. Die Zuwanderung 2015/2016 ist eine neue Form des Terrors gegen die eigene Bevölkerung, ausgelöst durch eine verfehlte Politik der eigenen Politiker. 


Die Auswirkungen werden jedoch fataler, mörderischer und tödlicher sein als jeder Anschlag, jedes Attentat und das wir bisher erlebt und gekannt haben. Dieser politisch herbeigeführte Terror ist das Erstemal in der Geschichte Europas dazu fähig, unsere Kulturen zu destabilisieren, die Gesellschaft zu zerstören und Hass, Gewalt und Tod, Tür und Tore zu öffnen. Schlimmer noch, die Türen und Tore wurden bereits durch die Politik geöffnet. 






Gesellschaft

Kommentar veröffentlichen

Author Name

Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *

Powered by Blogger.