.
.
.


Während Angela Merkel in der Flüchtlingskrise weiter auf eine europäische Zusammenarbeit setzt und auf die Türkei hofft, will Horst Seehofer mehr. Er verlangt, dass die Kanzlerin den geflüchteten Menschen signalisiert, dass Deutschland sie nicht alle aufnehmen kann. Auch Österreichs Kanzler Werner Faymann fordert dieses Signal.

Das ist eine Meldung, bei der man sich fragt, was ist nur mit der CSU und Österreich los? Also Horst, der Seehofer, der Bullterrier mit dem Blutdruck eines Rehpinschers und der agillität eines australischen Regenwurms, von dem erwartet man ja nichts mehr. Der bellt und regenwurmt immer so vor sich hin, das man gar nicht weiss, ob er überhaupt meint was er sagt, oder dann doch nicht, mit einem entschieden vielleicht. Immer dieses Röcheln von ihm, jeder Jäger würde einem Tier in seinem Gehege den Fangschuss geben aus Angst, das könnte übergreifen.

Dabei, Angela sendet doch seit Monaten klare Signale, deswegen kommen ja all die gut ausgebildeten Fachkräfte und zukünftigen deutschen Bürger. Also noch klarer geht es ja gar nicht. Wer genau hinschaut und fähig ist dies zu erkennen, der sieht, dass Angela Deutschland mit Benzin übergossen hat, also so von der Seite, halt vom Seitenstreifen, weil sie möchte ja nichts abkriegen. Dann, um sicher zu gehen und sich zu überzeugen, dass es auch genug Benzin hat, nahm sie eine Fackel, also ein Streichholz hätte auch gereicht, aber um sicher zu gehen lieber etwas mit erhöhter Leuchtkraft und längerer Brenndauer und hat dies auf Deutschland geworfen, das jetzt in Flammen steht. Also in Flammen steht, das hört sich so negativ an, dabei ist es nur hell erleuchtet und warm wirds. Angela konnte sich so seit Monaten davon überzeugen, dass ihre Politik auch erfolgreich ist.

Denn Deutschland abzufackeln, das ist das Ziel ihrer Politik. Dabei hat sie fleissige Helfer, die dafür sorgen, dass das Feuer nie ausgeht. Der Peter Altmaier und wie sonst noch die gestörten Seelen alle heissen, die Angela tatkräftig unterstützen, also so als brandbeschleuniger. Alleine kann sie ja nicht permanent so grossflächig Benzin auf Deutschland kippen, da braucht es schon organisatorisch, politischen Beistand, aber den hat sie ja zu genüge.
Nicht umsonst hampelt sie mit einem ganzen Kabinett herum, für die es nicht schöneres gibt, als ihr eigenes Land abzufackeln. So schüttet man weiterhin munter Benzin ins Land. Sie macht es wie die US-Administrationen - die fackeln ja auch die ganze Welt ab und stecken alles in Brand. Das haben Angela und die US-Administrationen gemeinsam, sie spielen gerne mit dem Feuer und wenn alles so brennt und lodert wundern sie sich, dass man es nicht mehr löschen kann.

Geschickt wie sie sind, machen sie sich selber aber nicht als Brandstifter aus, sondern beschimpfen die Feuerwehr, dass niemand löschen kommt. Also die Feuerwehr löscht schon, nur kommt sie nicht mehr nach, weil aus der Brandstiftung mittlerweile eine Brandrodung wurde und es gar nicht mehr soviel Wasser gibt, um das alles zu löschen. Aber und das muss gesagt werden: für alle politischen Brandstifter ist die Feuerwehr schuld.

Nein liebe CSU und Österreicher, das Problem liegt ganz woanders, aber gewiss nicht an der Angela. Das Problem liegt daran, dass ihr Feuerwehr spielen wollt aber mit Angela der Brandstifterin zusammenwohnt. So eine Art politische Brandstifter und/oder Feuerwehr WG. Normalerweise sperrt man solche Brandstifter weg, aber wenn man meint, mit ihnen ins Geschäft kommen zu können und sich dabei irgendwie zu arrangieren, dann bleibt es dabei: ihr dürft löschen.
Zu gerne fackelt Angela ab und solange sie im Amt und dieser Position ist, wird weiter gezündelt. Auf Besserung bei ihr zu hoffen ist genauso sinnlos, als ob man Hannibal Lecter veganische Kost unter die Nase hält und hofft, er begnügt sich in Zukunft mit Tofu. Angela Merkel, der Hannibal Lecter der Politik und Flüchtlingskrise.
Gesellschaft

Kommentar veröffentlichen

Author Name

Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *

Powered by Blogger.