.
.
.

Liebe Bundesbürger

es ist wieder soweit, der Frühling steht vor der Tür. Dieser Frühling 2016, mit all den Menschen, die sich aufgemacht haben nach Europa oder vielmehr Deutschland zu kommen, um ihn mit uns zu teilen, ist mir zu einem persönlichem Anliegen geworden.


Von Anfang an habe ich gesagt, es braucht eine europäische Lösung bei der Flüchtlingskrise, wobei Krise ist nicht das richtige Wort.... Die ist zwar immer noch nicht in Sicht und das wird auch so nix mehr, aber das liegt nicht an meinem Konzept der Konzeptionslosigkeit.

Hundetausende haben sich bereits 2016 wieder auf den Weg hier her gemacht in ihre neue Heimat - einem warmen Winter sei Dank.

Jetzt gibt es ja undankbare europäische Länder, die sich entschieden haben, wie in der ehemaligen DDR, einen Grenzzaun zu errichten, um sich selber angeblich zu schützen und unsere neuen Bürger daran zu hindern, Teil der neuen deutschen Kultur zu werden. Lassen sie mich ihnen versichern, das wird uns nicht schrecken und ich lasse sie nicht im Stich. Wozu gibt es Busse, Schiffe, Flugzeuge etc., um sie auf direkten Wege von dort, wo ihre Füsse als erstes europäischen Boden betreten haben, abzuholen? Was zu Deutschland gehört, wird auch wieder hierher zurück geholt.

All diese Menschen warten darauf, Deutschland mit ihrer Anwesenheit zu beglücken und von mir in die Arme genommen zu werden. Sie folgen dem Ruf ihrer zukünftigen Bundeskanzlerin. Sobald sie festen deutschen Boden unter den Füssen haben und wissen, wo man das Häkchen für die CDU am Wahlzettel ankreuzen muss, dürfen sie sich an der Gestaltung ihrer neuen Heimat beteiligen. Sie dürfen versichert sein, dass wir diesen Menschen, die vielfach nicht lesen und schreiben können, der deutschen Sprache nicht mächtig sind, einer uns völlig anderen Kultur angehören, wobei das klingt jetzt fast ein wenig rassistisch, ist es aber nicht so gemeint, wir schnellstmöglich die Integration in unsere Gesellschaft ermöglichen werden. Um ihnen aber einen Anreiz zu liefern, werden wir ihnen als erstes das Wahlrecht zugestehen.

Es ist fast so, als ob sich Deutsche Geschichte wiederholt. Wir befinden uns in einer ähnlichen historischen Situation, wie nach dem 2. Weltkrieg. Damals wurde aufgebaut, diesmal wird umgebaut. Alleine schaffen wir diesen Umbau aber nicht, dazu braucht es Unterstützung von aussen. Ich habe sie gerufen und sie alle sind bereitwillig gekommen. Egal ob aus Afrika, dem Hindukusch, Syrien, Irak, ja selbst Kosovo Albaner sind sich nicht zu schade - niemand dieser neuen Deutschen Mitbürger lässt uns im Stich.  


Innerhalb Europas wehrt man sich gegen meine Politik und es gibt von allen Seiten Widerstand. Das kann mich aber als ihre Bundeskanzlerin nicht schrecken. Ich habe eine Aufgabe und die zu erfüllen nehme ich sehr ernst.

Unsere neuen Bundesbürger haben alles hinter sich gelassen und sich auf einen beschwerlichen und gefährlichen Weg in ihre neue Heimat Deutschland unternommen. Da sind wir es ihnen schuldig, auch etwas zurück zu geben.

Es wird neue Moscheen geben, ähnlich einem Tankstellen Netz, und niemand aus dieser Kultur muss sich sorgen machen, er wisse zum beten nicht wohin. Autobahnrastätten werden zusätzliche Räume erhalten, nur für unsere neuen Mitbürger. Gebetsteppiche sind von allen Steuern ausgenommen und wir sind schon in der Überlegung, für Frankfurt ein Mekka 2.0 zu errichten.

Deutschland wird das Zentrum des neuen, europäischen Orients und Hamburg, Frankfurt, München, werden zu einer neuen Blüte aufsteigen, wenn dort erst einmal orientale Basare errichtet werden. Wenn aus allen Moscheen die Muzime dröhnen… rufen, und den ehemaligen deutschen Bundesbürger beschallen, der mit seinen Einkaufstüten durch die Shoppingmeile stolpert. 

Die bisherigen Kirchenglocken, dieses unsägliche Gedröhne christlicher Kultur, werden selbstverständlich abgestellt, weil der Glockenklang den neuen Mitbürger nicht zumutbar ist.

Jetzt liegt es an uns, der Deutsche Bundesbürger muss endlich seine Kleingeistigkeit…. geschichtliche Verantwortung übernehmen und zeigen, was in ihm steckt. Ich versichere ihnen, gemeinsam werden wir dem Begriff Multikulti eine ganz neue Bedeutung geben. Multikulti wird zum Inbegriff, dass es möglich ist, mit dem grössten Sozialexperiment in der Geschichte der Menschheit, ein ganzes Volk zu kastrieren…. umzubauen.



Ihre Angela
Gesellschaft

Kommentar veröffentlichen

Author Name

Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *

Powered by Blogger.