.
.
.


Der nächste Grosse Wurf der Angela Merkel steht vor der Tür. Gespräche mit dem Massenmörder Assad, das ist so der Adolf Syriens. Gut, mit Massenmördern kennt sich die Angela ja aus, zählt sie doch Georg W. Bush, der schlimmste Terrorist und Massenmörder der Nachkriegsgeschichte, dem wir jetzt massgeblich all die Flüchtlingstouristen zu verdanken haben, zu ihren engsten Freunden.

Da wird doch noch irgendwo, im Sumpf der politischen Rechtfertigung und wirren Betrachtungsweise einer Angela Merkel, ein Platz für Assad sein? Ob sie den dann auch, wie Georg W. Bush, nach Deutschland einlädt, um mit ihm gemeinsam zu Grillen und über Weltpolitik zu reden? Vielleicht lädt sie ja beide sogar gleichzeitig ein. 

Wer steht denn als nächstes auf ihrer Agenda? Nord Koreas Massenmörder Kim…, der sein ganzes Land in ein Konzentrationslager verwandelt hat?


Überhaupt, wenn der Westen den Assad mit westlicher Waffentechnologie vollpumpen würden, so wie es die USA bei den Taliban und der IS etc. gemacht haben, dort war es natürlich eher ein Versehen, dann könnte der Assad viel schneller und effektiver seine eigenen Bevölkerung wirkungsvoll ermorden und so die Flüchtlingsströme beenden.

Oder man gibt ihm Kiloweise Euros, dann kann er irgendwelche Söldner oder fanatischen Gruppierungen beauftragen das zu übernehmen. Wie auch immer, sein Interesse ist der Massenmord und egal wie man ihm die Hand reicht und was er bei dem feuchten Händedruck herausholt, es wird immer mit der Ermordung seiner eigenen Bevölkerung zu tun haben.

Wenn man dem ein Stofftier schenkt, packt er Sprengstoff rein und wirft es mit Flugzeugen ab. Gibst Du dem Geld, wird er Waffen kaufen. Schenkt man ihm Baumaterialien für den Wiederaufbau, bastelt er da eine Fassbombe draus.
Das wird wieder so eine typische Angela Merkel Erfolgsgeschichte...
Gesellschaft

Author Name

Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *

Powered by Blogger.