.
.
.


Liebes Tagebuch

„Politiker schlagen muslimische Lieder für Weihnachtskirche vor. „

Unbedingt kann man da nur sagen. Das gibt ein Singsang, der sich gewaschen hat. Am besten noch alles auf einem Papier in arabischer Schrift, das es auch jeder gut ablesen kann. Im Anschluss daran, kann man auch gleich den Koran noch durcharbeiten und alle Frauen in eine Burka verpacken, das wäre endlich einmal ein Zeichen mit Signalwirkung.

Allerdings dürfen Frauen dann nur draussen auf der Strasse singen, während die Männer in der Kirche beleiben, da wo es schon warm und gemütlich ist, denn scheinbar sind Frauen nur recht halbherzig in Moschee erwünscht, weil sie die Männer ablenken könnten.

Jetzt scheint man da auch schon ein Lied gefunden zu haben Tala‘a al-badru alayna” („Heller Mondschein leuchtet“). Das ist ähnlich wie das Lied von Heinz Rühmann „La-Le-Lu nur der Mann im Mond schaut zu“, halt nur auf arabisch. Heller Mondschein, das an sich ist ja schon eine Frechheit, denn scheinbar nehmen die da einfach unseren Mond und machen ein Lied daraus, unglaublich.
Die sollen doch Ihre Bosporus-Brücke besingen, da würde ja niemand etwas gegen sagen, aber unseren Mond...

Wenn dann noch in allen Moscheen endlich die Bibel durchgearbeitet wird und man christliche Nächstenliebe zelebriert, neben dem Krippenspiel unter dem Minarett, dann können sich endlich diese beiden Religionsgruppen in die Arme fallen und den Weltfrieden ausrufen.

Man muss Religionen einfach lieben. Es sind ja die perfekten und besten Verdummungskonzepte in der Menschheitsgeschichte. Sie werden nur noch von Politikern übertroffen, die für solche Ideen auch noch bezahlt werden.

Warum schmücken die nicht alle zusammen die Bosporus-Brücke mit Tannenzweigen?

Fröhliche Weihnachten
Dein Günter
Gesellschaft

Kommentar veröffentlichen

Author Name

Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *

Powered by Blogger.