.
.
.


Liebes Tagebuch

Eine weitere dringende Nachricht aus Afrika erreichte mich kürzlich per Email. Die Weiten und Tiefen des Internets, ein grenzenloser Raum für das Mögliche und Unmögliche, schenkt uns immer wieder zahlreiche, ungeahnte Momente, sowie fast täglich neue Erfahrungen und Erlebnisse, um diese zu sammeln und zu durchleben. Diese kann man natürlich nicht so einfach teilnahmelos an einem vorüber ziehen lassen, sondern muss auch darauf  reagieren.



Ich bitte,um Ihre Hilfe und Beistand!

Na klar, man hilft gerne, wo man kann.

Ich bin frau Esther Duka aus der DRC-Kongo.

Hallo Esther, DRC-Kongo, was soll das sein, ein Fussballverein? Ihr sollt ja sehr gute Spieler da unten haben, von daher weiss ich gar nicht, wie wir helfen können? So etwas unsportliches wie mich wirst Du wahrscheinlich kein zweites Mal finden, aus diesem Grund bin ich wahrscheinlich nicht der richtige Ansprechpartner. Zumindest, wenn es um die Aufstellung, Abwehr usw., also eigentlich um alles geht, was damit zu tun hat. Fusball allgemein ist ja keine Sportart, sondern mehr so ein Herden-Event.

Ich habe USD13,6millionen von meinem gemordeten Ehemann geerbt.
Er war ermordet wegen seinen Vermoegen-Kapital von Godl und Diamanten.
Das Geld liegt momentan bei einer Lager/Finanzfirma zur sicheren Aufbewahrung


Also, Ihr Afrikaner scheint ja nur im Geld so zu schwimmen. Letzte Woche erst hat mich ein Kollege von Dir kontaktiert, und die Verzweiflung stand ihm auch ins Gesicht geschrieben, denn er wusste ebenfalls nicht, wohin mit dem Geld. Da ging es auch um etliche Millionen Dollar. Bis dahin wusste ich gar nicht, dass Ihr auch Geld habt, geschweige denn das überhaupt jemand in Afrika lebt. Also Afrika, das ist doch südlich von Castrop Rauxel, kurz hinter München, oder? Jedenfalls wollte er sein Geld auch verschenken oder so ähnlich. Druckt Ihr das Zeug da unten selber? Hier oben im Norden muss man ziemlich lange für so viel Papiergeld arbeiten.

Du schreibst etwas von Godl und Diamanten, also Diamanten ist klar, aber Godl? Sind das nicht diese afrikanischen Kröten? Kann man denn damit tatsächlich so viel Geld machen? Es gibt ja Godl auf Toast, am Spiess und mariniert. Im Gegensatz zur asiatischen Küche, wo man häufig nicht weiss, was wirklich drin ist, gerösteter Pudel oder flambierte Kaulquappe, ist mir die afrikanische Küche nicht ganz so vertraut.
Einmal gab es einen Bericht, dass ein Godl einen Storch im Flug überwältigt hat, während der Vogel bei der Arbeit war und seinem Tagesgeschäft nachging. Der Storch lieferte nämlich gerade ein Baby aus oder waren es Zwillinge? Es hat da ziemlichen Ärger mit der Storchgewerkschaft gegeben und dass in Zukunft jemand anders die Kinder austragen soll.
Bekannt sind ja die Godls vor allem für ihren unglaublichen Unterhaltungswert, denn man kann ja scheinbar mit ihnen auch extrem viele verrückte Sachen machen, weil sie sehr dehnbar und strapazierfähig sind, und wenn man sie nur an der richtigen Stelle bearbeitet, unglaubliche Gerüche abgebenirre Viecher halt. Zu Sylvester haben sie es bei uns sehr schwer, weil man sie gerne wegen ihrer bunten Oberfläche, die im dunkeln leuchtet, den Ausdünstungen, die sie über die Haut verbreiten und den damit verbundenen Knallgaseffekt als Knallfrösche einsetzt. Schwere Zeiten für sie, aber ein effektvoller Abgang, man erkennt sie nachher gar nicht mehr wieder.

Und nun wegen der boese politische Lage bei uns moechten wir gerne durch Ihre Beistand und Unterstuetzung unsere Erbschaft in Ihrem Land investieren.
Ich habe Alles verlieren und behindert und krank aber mein Sohn lebt immernoch mit mir


Investieren hört sich immer kompliziert an, Esther, und davon möchte ich abraten. Wenn Du das Geld verschenkst, wäre es wesentlich einfacher und Du hättest viel weniger Sorgen. Dafür ist wieder der Godl bestens geeignet. Man kann so ziemlich alles in ihn reinstopfen, was am Zoll vorbei soll. Drogenhunde haben grosse Schwierigkeiten etwas zu entdecken, wegen des Eigengeruchs dieser afrikanischen Kröte. Also, wenn Du das Geld in die Godls stopfst, die in einen Container packst oder in Plastiktüten im Handgepäck mitnimmst, dann würden wir Dich hier freudig empfangen. Am Abend könnten wir dann all die Godls über einem Lagerfeuer grillen und würden Freundschaft schliessen.

Vor allem gäbe es für Dich dann keinen Grund mehr, Dich mit diesem lästigen Thema "Geld" zu beschäftigen. Gerne würden wir aushelfen.

Sie erhalten 20% fuer Ihre Unterstuetzung

Das soll wohl ein Witz sein, oder Esther? Das muss ein Witz sein, da kriegst Du bei uns eine Tankfüllung für und das war es dann. Nein Esther, das ist sehr wenig, so geht es ja auch nicht. Dafür lohnt es sich ja kaum eine Antwort auf Deine Mail zu schreiben. Hast Du denn nicht das Bedürfnis, mit diesem Geld europäische Entwicklungshilfe zu leisten? Du weisst doch, wie schlecht es allen von uns hier geht, die Finanzkriese hat um sich gegriffen. Viele Menschen hier können nicht mehr in den Urlaub fliegen oder sich ein aktuelles Handy leisten. Spielekonsolen werden auch überteuert vor Weihnachten verkauft, und Hand aufs Herz, die gehören einfach unter jeden Weihnachtsbaum.

Esther, gib Dir einen Ruck und zeig einmal wie spendabel eine lebenslustige Frau aus Afrika, der Wiege der Menschheit, wie Du es bist, sein kann und setzt ein Zeichen. Das käme in Europa sehr gut an und würde der zukünftigen Entwicklungshilfe einen grossen Schub verleihen. Mit der richtigen PR-Agentur als „Brot für Europa“ oder „Afrikahilfe für Deutschland“. Eine junge Frau wirbt für den Godl und Afrika und unterstützt das deutsche Rentensystem. Esther, soviel Heiratsanträge hast Du danach noch nie bekommen, das darf ich Dir versichern.
Verzweifelten Frauen, die nicht wissen, wohin mit dem Geld, denen stehen hier alle Türen offen. Es gibt da auch so Kennenlern-Portale, die Dir den Kontakt zu Männern deutlich vereinfachen, dann müsstest Du auch nicht so wahllos Emails versenden, sondern könntest Dir gezielt jemanden heraussuchen.
Sag mal, in der Landwirtschaft bist Du nicht zufällig tätig oder hast eine Freundin, die einmal versuchen möchte, hier bei uns Fuss zu fassen? Es gibt hier eine Sendung „Bauer sucht Sau?“, wenn Du da mit einem Spanferkel ankommst, bist Du so gut wie verheiratet. Aber bring ja keinen Godl mit, denn sonst geht es sofort zurück in die Heimat.

Wir warten auf Ihren Beistand und Unterstuetzung!

Darauf warten wir auch, täglich.

Die Lieferung des Geldes wird in 5 Werktagen stattfinden

Sind das afrikanische oder europäische Werktage? Aber da reden wir nicht von einer Überweisung oder?
Nimm es mir nicht übel, aber mein Vertrauen darin ist einfach sehr niedrieg, dass dann überhaupt etwas ankommt. Lieber wäre es uns, Du könntest es in Koffern, als Bargeld mitbringen, vielleicht unter Zuhilfenahme des Godls. Wir alle wissen ja, wenn z.B. so Spendengelder überwiesen werden, dass am Ende in der Regel nicht der gleiche Betrag ankommt, der vorne überwiesen wurde.
Überhaupt, das ausfüllen der Bankformulare für eine Überweisung von Afrika nach Europa oder umgekehrt, das mutiert schnell zu einer Lebensaufgabe. Wir wollen ja auch den Menschen kennenlernen, die Esther, das Naturereignis aus Afrika, mit Godl und 13,6 Millionen USD.

Mit freundlichen Gruessen,
Frau Esther Duka


Dein Günter Umbala Dudelsack
Gesellschaft

Kommentar veröffentlichen

Author Name

Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *

Powered by Blogger.